En vogue:
Blütenzauber

Bereits vor 2000 Jahren waren in Ägypten Blumen bei Hochzeiten ein quintesssentieller Bestandteil. Denn die Brautleute galten erst als vermählt, wenn ein Priester ihnen eine langstielige Lotusblüte überreichte. Und noch heute gehören Blumen zu jeder Hochzeit, verleihen sie doch der Braut bezaubernde Akzente und verzaubern die Hochzeitsgäste mit ihrer festlichen Pracht.

Hochzeitsfloristik
  • Timetable: Hochzeitsblumen

  • 6 - 4 Monate davor

    ~ Brautstrauß und Anstecksträußchen auswählen

    ~ Blumenschmuck für Standesamt, Kirche, Location und Hochzeitsgefährt festlegen

  • 2 Monate davor

    ~ Blumenkinder bestimmen (Probe!)

  • 1 Tag davor

    ~ Blumenschmuck für die Kirche vorbereiten

  • Der Hochzeitsmorgen

    ~ Bräutigam holt Brautstrauß ab

    ~ Blumen anliefern lassen

Bestellscheine.download
Hochzeitsblumen

Reversschmuck

Absolute Harmonie demonstriert das Brautpaar, wenn der Reversschmuck des Bräutigams perfekt auf den Blumenschmuck der Braut abgestimmt ist.
Wer trägt's? Väter von Braut und Bräutigam, Großväter und die Ringträger.

Anstecker-Sträußchen

Wer mag, kann auch die restliche Hochzeitsgesellschaft mit blumigen Ansteckern ausstatten.

Reversschmuck

Blumenkinder

Stilecht: Mini-Sträußchen, Kränzchen und Streukörbchen

Ringkissen

Statt aus feinen Stoffen können auch zarte Blüten oder Blätter den hochzeitsfeinen Untergrund für die Eheringe bilden.

Vom Brautschmuck angefangen über die Kirchendeko bis hin zur Hochzeitstafel, überall begleiten Blumen das Brautpaar und ihre Hochzeitsgäste.

Besonders angesagt ist es, wenn sich eine Farbe oder eine Blume als Thema über das gesamte Fest zieht. Die Blumen des Brautstraußes sind dabei tonangebend - der Rest wird auf sie abgestimmt. Die Brautblüten finden sich dann z.B. im Reversschmuck und in den Kränzchen der Blumenkinder genauso wieder, wie in der Tischdekoration oder im Fahrzeugschmuck.

Most wanted:
Die perfekten Blumen

Überlegen Sie, welche Atmosphäre Sie zaubern möchten? Ist es romantisch und märchenhaft? Oder modern und pur? Oder möchten Sie in einem luxuriösen Traumambiente Ihr Ja-Wort hauchen.

Ein Tipp für die Praxis: Lassen Sie sich von einem Meisterfloristen beraten. Gemeinsam mit Ihnen wird er den schönsten Blumenschmuck für Ihren schönsten Tag entwickeln. Wichtig: Bringen Sie Photos vom Hochzeitskleid, den Outfits von Brautjungfern und den Blumenkindern und der Location zu Ihrem Blumendesigner mit. Denn je genauer Ihr Florist über Ihre Vorstellungen Bescheid weiß, umso besser wird das Ergebnis.

Die Kosten: Im Allgemeinen sind zehn Prozent des Gesamt-Budgets für die Blumen und Dekorationen angemessen.

Top-Essential:
Der Brautstrauss

Die Blumen der Braut sind das zentrale Thema der Hochzeitsfloristik. Als Symbol für den Beginn des Ehelebens begleitet der Brautstrauß die Braut zum Traualtar. Hochzeitsbrauch ist es, wenn der Bräutigam die Brautblumen als Zeichen seiner Liebe besorgt.

Damit das Arrangement die Braut auch wirklich schmückt, muss es mit dem Brautkleid harmonieren, zur Persönlichkeit der Braut passen und mit dem Stil der Hochzeit konform gehen. Die moderne Hochzeitsfloristik hält zu diesem Zweck eine große Auswahl an verschiedenen Kreationen bereit.

Noch ein kleines Detail: Passend zum Brautstrauß setzen Blüten im Haar bezaubernde Highlights.

Formvollendet

Wie soll er nur aussehen der Strauß für Ihr Fest der Liebe? Neben der Entscheidung für die schönsten Blüten, sorgt auch die optimale Form dafür, dass dieses Brautaccessoire perfekt zu Ihnen passt.

  • Biedermeier

    Biedermeier oder Runde Form

    Elegant, edel und kugelig: Brautsträuße in sinnlichen Rundungen sind Weiblichkeit pur. Völlig klar, was die Botschaft der Trägerin ist:
    I am your Lady!

    Beste Wahl: Da die Sträuße klein sind geben sie kurzen, schlichten Dresses die nötige Power. Häufig wird die runde Form zu standesamtlichen Trauungen gewählt.

  • Wasserfall

    Tropfen- oder Wasserfallform

    Extravagante Blüten und Gräser, die an einen Schwall aus Wassertröpfchen erinnern, bezaubern die Blicke des Publikums durch ihre schnörkellose Leichtigkeit.

    Beste Wahl: Der Wasserfall an Blütenpracht betont glamourös die fließenden Linien langer Brautkleider. Zu Roben mit langer Schleppe oder Reifrock ist die Form unverzichtbar. Besonders bei großen Frauen ist das Ergebnis spektakulär.

  • Bogen

    Bogenform

    Beidseitig ausschwingend oder abfließend wird die Form vor allem aus Callas und anderen langstieligen Blumen gebunden.

    Beste Wahl: Die elegante Bogenform ist die perfekte klassische Ergänzung zu ausladenden Kleidern. Ist der Bogenstrauß jedoch klein und kompakt gearbeitet, gibt er schmalen Brautkleidern den nötigen Schwung.

  • Herz

    Herzform

    Das Blumenbouquet kann in eine herzförmige Manschette gebunden oder auf Basis eines Brautstraußhalters gesteckt sein.

    Beste Wahl: Diese Form passt besonders gut zu romantisch-verspielten Brautoutfits.

  • Zepter

    Das Zepter

    Auf einen Stab (der gleichzeitig als Halter dient) werden die Blumen in Form eines Zepters gebunden.

    Beste Wahl: Getragen wird der Strauß stilvorbildlich zu Prinzessinnen-Kleidern. Aus schlichten Brautroben macht es phänomenale Hingucker. Eine besonders edle Variante und der perfekte Begleiter zum Braut-Smoking ist das Zepter obendrein.

  • Armstrauss

    Arm- oder Armreifstrauss

    Hochzeitlicher Blütensegen perfekt in Form gebracht. Diese Straußform ist exquisit und wahnsinnig trendy.

    Beste Wahl: Wer ein schlichtes Brautkleid trägt, kann ihm mit einem ausgefallenen Armschmuck modischen Chic geben!

    Stilecht: Gehalten wird der Strauß, der auf einen Brautstraußhalter gearbeitet ist, entweder mittig oder etwas asymmetrisch versetzt.

Kirchendekoration

Kirchendekoration

Wer mag, kann auch die restliche Hochzeitsgesellschaft mit blumigen Ansteckern ausstatten.

Tischschmuck

Fahrzeugschmuck

Gastgeschenke

Oder wie wär`s mit einer Alternative, die nur mehr vage an einen klassischen Hochzeitsstrauß erinnert? Taschen, Körbchen, Stolen Kränzen, Kugeln oder Muffs sind genau das Richtige für eine Braut, die beim Ja-Wort individuell und extravagant sein möchte.

Erinnerungsmomente

Hängen Sie Ihren Brautstrauß für ca. zwei Monate mit den Blüten nach unten in einen warmen dunklen Raum. Danach sprühen Sie den Strauß mit Haarspray oder Klarlack ein. Fertig! So konserviert bleibt der Strauß noch sehr lange ein wunderschönes Andenken.